Zur vorschriftsmäßigen Ausstattung eines Fahrrades gehören:
1 Schlussleuchte mit Rückstrahler  (in der Regel Teil der Schlussleuchte)
2 Großflächenrückstrahler
3 Dynamo
4 Klingel
5 Weißer Frontrückstrahler
6 Scheinwerfer nach vorne
7 Vorderbremse
8 Am Vorder- und Hinterrad mindestens je 2 Speichenreflektoren oder reflektierende Reifen
9 Gelbe Tretstrahler an den Pedalen, die nach hinten und nach vorne reflektieren
10 Hinterradbremse (Rücktrittbremse)
Verkehrssicheres Fahrrad
  Fahrradhelme
Auch Fahrradfahrer brauchen Schutz.
In einen Unfall verwickelt zu sein, hat für Radfahrer oft schwerwiegende Folgen. Ihnen fehlt die schützende Karosserie, die im Falle eines Zusammenstoßes die Wucht des Aufpralls abfängt. Der Kopf des Radfahrers ist bei Unfällen am meisten gefährdet. Mehr als die Hälfte der tödlichen Verletzungen sind Kopfverletzungen. Dagegen gibt es nur einen wirksamen Schutz: Der Fahrradhelm.
Erst richtig aufgesetzt bietet der Helm zuverlässigen Schutz.
Richtig:
Der obere Stirnbereich, Schädeldecke und Hinterkopf werden vom Helm bedeckt.
Symbol
Falsch:
Der Helm sitzt zu weit hinten, mit Schwerpunkt auf dem Hinterkopf. Er bietet Stirn und Schläfen bei einem Frontalaufprall keinen Schutz.
Symbol
Herstellungsdatum:
Der Helm sollte mit dem Herstellerdatum versehen sein. Er ist bei normaler Beanspruchung 5 bis 8 Jahre haltbar. In jedem Fall muss er nach einem Unfall ausgetauscht werden, auch dann, wenn äußerlich keine Schäden zu erkennen sind. Schon kleinste Risse mindern die Schutzwirkung des Helmes erheblich.
Quelle: Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt Hamburg

 

zurück zur Seite Links/Hinweise